Unsere Tipps

Lagerung, Haltbarkeit und zum Aufbacken & Einfrieren

Moritz-glutenfreiesKarottenbrot-glutenfree-JuteBackerei

Ja! Man kann unsere Brote und Brötchen einfrieren.

Tipp: Im ausgekühlten Zustand gut verpackt (hier ist jetzt auch mal Plastik erlaubt) einfrieren. Vor dem Verzehr oder dem Aufbacken einfach bei Raumtemperatur auftauen lassen. Gerne wird auch das geschnittene Brot eingefroren – das ist problemlos möglich. Einfach im Toaster auf höchste Stufe stellen, wenn nötig zweimal toasten.

dekorationselemente-kleiner_GlutenfreieElemente

Ja! Man kann unsere Brötchen auch aufbacken.

Tipp: Brötchen, die nicht älter als 2 – 3 Tage sein sollten oder Brötchen im aufgetautem Zustand für 8 – 10 Minuten im vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze) bei 180 – 200°C aufbacken. Sehr hilfreich dabei ist Dampf! Hier kann gerne etwas improvisiert werden, z.B. Wasser auf ein heißes Blech im Ofen gießen. Das Blech befindet sich idealerweise unter den Backwaren. Die Brötchen sind nach dieser Behandlung wunderbar frisch!

P.S.: Es reicht nicht, nur ein Schälchen Wasser auf den Ofenboden zu stellen.

Carlchen-glutenfreiesBrötchen-glutenfree-JuteBackerei
dekorationselemente-kleiner_GlutenfreieElemente
jutebaeckerei-glutenfree-berlin-bene

Wie lange halten sich unsere Backwaren?

  • Brote: 4 – 5 Tage, wenn nicht sogar länger.
  • Brötchen: 3 – 4 Tage
    für wirklichen Genuss empfehlen wir Aufbacken ab dem zweiten Tag.
  • Kuchen und Ähnliches: 4 – 5 Tage
dekorationselemente-kleiner_GlutenfreieElemente

Tipps zur Aufbewahrung:

Das Beste für unsere Brote wäre ein schöner Tontopf, dieser gewährleistet ein optimales Klima. Diesen hat natürlich nicht jeder. Deswegen kann man die Brote auch in der Papiertüte lagern und diese nochmal in einen Extrabeutel (Plastik oder Stoff) legen. Das Brot bittenicht im Kühlschrank lagern!

Hintergrund: Temperaturen  zwischen -8 und +8 Grad lassen unser Brot schneller altern – dies nennt man Retrogradation.

Brote
X

Juter, glutenfreier Newsletter

* erforderliche Felder
X